Denali

Mt. McKinley fast ohne Wolken. Was für ein seltener Anblick im alaskanischen Sommer. Und wir kamen bereits am zweiten Tag in diesen Genuss. Ich hatte fast nicht daran geglaubt, den Großen, wie ihn die Athabaskan-Indianer nennen, schon so früh zu Gesicht zu bekommen. Aber nachdem wir heute früh nahezu wolkenlosen Himmel hatten, fuhren wir mit Torsten nach dem Frühstück gleich hoch zum Sender auf Ester Dome. Bereits auf dem Weg dorthin kamen wir um eine Biegung und ich hatte prompt Gänsehaut. Was meine Augen da erblickten war mehr als ich zu Hoffen gewagt hatte. Mt. McKinley in seiner vollen Pracht, von wenigen Wolkenfetzen umarmt.

Am Nachmittag gingen wir dann mit Torsten zum Holzholen, was natürlich auch unsere erste Bekanntschaft mit einer benzinbetriebenen Kettensäge beinhalten sollte. War auch gar nicht so schwer: einfach anwerfen und draufhalten. Aber schweißtreibend war es bei Temperaturen um die 25-30 Grad (wohlgemerkt Celsius) schon. Und dass alles ohne fließend Wasser. Tja, so ist da Leben hier und ich liebe es.

Danach ging’s dann zu Ivory Jacks zum Burgervertilgen. Als wir dann zur Cabin zurück kamen war dann auf Happy Road ziemliche Aufregung, weil es oben auf Ester Dome brannte. Einige Nachbarn evakuierten sogar ihren gesamten Haushalt. Mehr beim nächsten Mal…

Über Michael Grosch

Michael Grosch studierte Amerikanistik und Geografie in Erlangen. Auf seiner ersten Reise durch Alaska und den Yukon im Jahre 1995 und während eines Auslandssemesters an der University of Alaska Fairbanks im darauf folgenden Jahr wurde seine Leidenschaft für den nördlichsten US-Bundesstaat entfacht. Seither kehrt er immer wieder für längere Reisen in den hohen Norden Nordamerikas zurück.
Dieser Beitrag wurde unter Alaska-Reise 2005 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Denali

  1. Droibl sagt:

    ahhh, du hast’s getan! sieht doch nett aus, dein borstenkopf. wie ich sehe, ist bjarke immer noch so dick angezogen – und das bei 28 grad. der arme hund. die mini-cabin ist ja urig. ich lese euer zeugs jeden tag. weiter so.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.