Der erste Tag

So, ihr lieben Daheimgeliebenen, jetzt überschreiten wir gleich den „point of no return“ – es geht in ein paar Minuten an Bord. Und ich kann euch versichern, bisher war’s ganz schön aufregend. Nach einer Nacht mit ganz schön wenig Schlaf eine so weite Reise! Hier am Airport Frankfurt galt es einige Sicherheitskontrollen zu überwinden, wobei man für einen Nietengürtel schon fast einen Waffenschein braucht … So genug für den Monemt, Micha hat nur 15 Minuten WLAN-Zugang gekauft und das Bording geht gleich los.

Dieser Beitrag wurde unter Alaska-Reise 2005 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Der erste Tag

  1. Jan sagt:

    Hallo Ihr beiden,

    klingt echt super und ich wünsche Euch nochmals einfach ein paar Wochen voller Entspannung, Entdeckungen und jeder Menge Spass.

    Jan

  2. heike sagt:

    ahhhhhh! jetzt ein bisschen kühle (isses bei euch doch bestimmt …)
    es war mörderheiß heute (jedenfalls IN den räumen) und wir haben einen gepackt vollen tag hinter uns – aber ich hoffe, ihr denkt nicht wirklich viel an uns hier, sondern genießt das land, die freiheit, die weite, die natur …! deshalb nur schnell herzliche grüße, ich verkrümel mich jetzt in das wochenende: endlich (und geh morgen segeln, immerhin ;-)))))

    lgs von heike

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.