Highways in Alaska und Yukon

Auch wenn das Buschflugzeug im hohen Norden häufiger zum Einsatz kommt als in anderen Regionen, sind gerade für uns Reisende die Highways in Alaska und Yukon unerlässliche Wege durch die Wildnis zu faszinierenden Orten und Plätzen. Deshalb möchten wir euch diese Straßen mit deren genauer Routenführung, Geschichte und Straßenzuständen vorstellen.

Wir starten mit dem in Rekordzeit während des Zweiten Weltkriegs aus dem Boden gestampften Alaska Highway zwischen dem kanadischen Dawson Creek (British Columbia) und Delta Junction in Alaska. Natürlich darf beim ersten Schwung auch der älteste Highway Alaskas, der Richardson Highway, zwischen Valdez und Fairbanks nicht fehlen, der von Delta Junction die inoffizielle Verlängerung des Alaska Highways bis Fairbanks bildet.

Wer vom Alaska Highway direkt nach Anchorage fahren möchte, der nimmt von Tok nach Gakona Junction den Tok Cut-Off, folgt bis Glennallen dem Richardson Highway. Von dort geht es dann weiter auf dem Glenn Highway (zwischen Glennallen und Anchorage) ab, der auf dem Abschnitt zwischen Eureka Summit und Anchorage als National Scenic Byway ausgewiesen ist. Der Parks Highway führt durch nicht weniger sehenswerte Landschaften von Palmer (bei Anchorage) nach Fairbanks und durchquert dabei die Alaska Range und bietet, bei klarer Sicht, atemberaubende Aussichten auf den höchtsten Berg Nordamerikas, Mount McKinley.

Die anderen Highways werden wir in den nächsten Tagen sukzessive vorstellen.

Über Michael Grosch

Michael Grosch studierte Amerikanistik und Geografie in Erlangen. Auf seiner ersten Reise durch Alaska und den Yukon im Jahre 1995 und während eines Auslandssemesters an der University of Alaska Fairbanks im darauf folgenden Jahr wurde seine Leidenschaft für den nördlichsten US-Bundesstaat entfacht. Seither kehrt er immer wieder für längere Reisen in den hohen Norden Nordamerikas zurück.
Dieser Beitrag wurde unter Alaska veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Highways in Alaska und Yukon

  1. Rachel sagt:

    Wish I could read German? I hope that the Top of the World Highway is included! It goes from Tok, Alaska to Dawson City, Yukon, Canada. We have the cabin that Jack London lived in when he came to the Klondike!

  2. Michael Grosch sagt:

    @Rachel:
    You could use Google Translate to translate this blog post (http://bit.ly/kQyWuJ). Although the resulting text is not perfect, it’ll give you a good idea what it’s about.

    Of course we’ll include the Top of the World Hwy in the coming days. It’s one of my most favourite highways in Alaska and Yukon. I’ll dive it pretty soon, probably on June 7th and hope that the road conditions will be good. For the first time I’ll drive it from Tok to Dawson. The last few times I went the other way around. I thought, it would be a good idea to get a different perspective 😉

    My most favorite attractions of Dawson are (although it’s hard to chose) the Robert Service’s cabin and the Dänojà Zho Cultural Centre. See you in Dawson.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.